Der frühe Vogel fängt den Wurm…vielleicht?!

Sonntags mal nicht den Tatort zu gucken, hat möglicherweise einen positiven Effekt auf die eigene Bewerbung.

Hier ein kurzer Bewerbungstipp aus der HR Jobs-Gruppe auf LinkedIn:

„Apply to jobs on a Sunday evening so your CV is with the employer first thing Monday morning. To find the newest jobs search Monday morning as this is when most employers post new ones live.“ (HR Jobs, Sanjay Kanojia)

Mein Fazit

Sonntagabend ran an die Tasten, damit die Bewerbung am Montag gleich als erstes auf dem Tisch der Personaler liegt. Damit wird vermutlich der sogenannte Primacy-Effekt aus der Wahrnehmungs- und Gedächtnispsychologie ausgenutzt. Dieser besagt, dass Informationen, die früher aufgenommen werden, am besten erinnert werden.

Das heißt also: Montagmorgen, der Personaler ist frisch, man bleibt mit seiner Bewerbung besser in Erinnerung.

Zweimal ABER:

  • Konträr zum Primacy-Effekt ist der Recency-Effekt. Dieser besagt, dass auch die letzten Informationen gut gespeichert werden.
  • Meist werden Bewerbungen ohnehin bis zur abgelaufenen Bewerbungsfrist zentral gesammelt und gebündelt an die jeweils Verantwortlichen weitergeleitet. Dann bringen weder der Primacy- noch der Recency-Effekt etwas.

Dennoch: einen Versuch ist es wert. Also werde ich meine Bewerbung an eine Recruiterin in Detroit an einem Sonntagabend verschicken 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s